Willkommen beim  Informations-Portal des Vereins für Geschichte und Landeskunde Bad Homburg v.d.Höhe e.V.

Verein für Geschichte und Landeskunde Bad Homburg v.d.Höhe gegr. 1875 Veranstaltungen 2017/18

 

 

 

 

Einladung

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit laden wir Sie herzlich zu unserem Vortrag ein.

 

 

 

 

 

am Mittwoch, dem 11. April 2018, 19 Uhr 45

im KongressCenter im Kurhaus Bad Homburg v.d. Höhe

 

Prof. Dr. Frank-Lothar Kroll, Chemnitz

1918 – das Ende des monarchischen Zeitalters in Europa

 

1913 beging man allerorts in Deutschland und Russland - unter großer Anteilnahme aller Bevölkerungsschichten – Jubelfeiern zum 25-jährigen Regierungsjubiläum Kaiser Wilhelms II. und zum 300-jährigen Thronfest der Romanows. Niemand hätte sich damals vorstellen können, dass, nur fünf Jahre später, die Kronen beider Dynastien unter desaströsen Umständen in den Staub sanken und damit das Ende des monarchischen Zeitalters präludierten – nicht nur in Europa, sondern, zeitversetzt, (fast) überall in der Welt. Der Vortrag versucht in einer universalen Rundumschau die damit verbundenen Entwicklungslinien zu rekonstruieren – von der erstaunlichen Spätblüte landesfürstlicher Herrschaft im deutschen Kaiserreich über die Erosion des monarchischen Gedankens im ersten Weltkrieg bis hin zum zweiten großen „Monarchiesterben“ im Gefolge des Zweiten Weltkriegs und des kalten Krieges.

 

 

 

Der Vorstand

Prof. Dr. Barbara Dölemeyer       Birgitta Duvenbeck       Karl Grutschnig

Hinweis zur Erhöhung der Mitgliederbeiträge für 2018

Bitte denken Sie daran, dass ab 1.1.2018 der neue Mitgliedsbeitrag € 40,- bzw. 50,- gilt. Bei SEPA-Lastschriften wird die Änderung durch uns erfolgen. Bei Daueraufträgen bitten wir Sie, Ihre Bank entsprechend zu beauftragen.

Vortragsprogramm der Saison 2017/2018

 

Die Vorträge finden, sofern nicht anders angegeben, im KongressCenter im Kurhaus, Bad Homburg v. d. Höhe statt. Beginn jeweils 19 Uhr 45. Änderungen vorbehalten.

 

Freitag, 29.9.2017

Dr. Volker Mohn, Bad Homburg v.d. Höhe

Egon Erwin Kisch. Der rasende Reporter und seine

Berichte über die Sowjetunion: Zaren, Popen, Bolschewiken

 

Montag, 16.10.2017

Dr. Frank Berger, Frankfurt am Main

Demnächst eröffnet: Das „neue“ Historische Museum Frankfurt

 

Montag, 20.11.2017

Dr. Eberhard Mayer-Wegelin, Bad Homburg v.d. Höhe

Schön, schöner, am schönsten. Foto-Porträts aus der

Frühzeit der Fotografie in (Bad) Homburg

Montag, 20.11.2017

Montag, 11.12.2017

Peter Vornholt, Bad Homburg v.d. Höhe

Der Gärtner als Gartendenkmalpfleger

 

Dienstag, 23.1.2018

Prof. Dr. Carola Hilmes, Frankfurt am Main

FrauenReisen: Exklusive Besuche im Harem, Studien in Italien und Reisen um die  Welt

 

Freitag, 23.2.2018

Prof. Dr. Marita Metz-Becker, Marburg

Marburger Romantik um 1800 – Portraits einer bewegten Generation

 

Donnerstag, 15.3.2018

Dr. Claus Kropp, Lorsch

Leben und Sterben im Kloster Lorsch. Aktuelle Forschungsergebnisse

der Archäologie und Anthropologie

 

Mittwoch, 11.4.2018

Prof. Dr. Frank-Lothar Kroll, Chemnitz

1918 – das Ende des monarchischen Zeitalters in Europa

 

Montag, 7.5.2018

Peter Maresch, Bad Homburg v.d. Höhe

Zwischen Kurstadt und Kaiser – Neues zu Landrat

Ernst Ritter von Marx

Reise: „An der Frontlinie des Kalten Krieges“ – Berlin und die Wendepunkte der deutsch-russischen Beziehungen im 20. Jahrhundert

Vom 30.10.2017 bis 02.11.2017 veranstaltet die Volkshochschule Bad Homburg eine dreitägige zeitgeschichtliche Fahrt nach Berlin. Thema ist die Stadt in der Zeit des Kalten Kriegs, wobei unter anderem die Gedenkstätte Hohenschönhausen, das Deutsch-Russische Museum Karlshorst und auf dem Rückweg der Grenzübergang Helmstedt-Marienborn besucht werden. Die Teilnehmer sind im Mercure Hotel Berlin City untergebracht und diese Busreise kostet 489 € (Einzelzimmerzuschlag 84 €). Weitere Details, Kontaktdaten sowie das Formular für die Anmeldung finden Sie hier.

Diese Homepage bietet Informationen zu unseren eigenen Veranstaltungen (Vorträge und Exkursionen). Sie weist aber auch auf andere Angebote mit historischer Thematik in Bad Homburg und Umgebung sowie in Frankfurt am Main hin.

 

Die Rubrik "Neue Forschungen" stellt von Fall zu Fall Neuerscheinungen zur Geschichte Bad Homburgs, des Hochtaunuskreises und Frankfurts vor.

 

Besachten Sie bitte auch in der Rubrik "Publikationen" die beiden Untergruppen "Kleine Beiträge/Archiv Kleine Beiträge" sowie "Vortrags-Manuskripte". Dort können Sie Wissenswertes in Ruhe nachlesen.

 

Hinweise:

1. Wenn Sie einen raschen Überblick über die Inhalte der Homepage gewinnen wollen, klicken Sie einfach unten links auf Sitemap.

 

2. Wollen Sie eine Seite ausdrucken, so finden Sie unten links die Funktion "Druckversion".

Mitteilungsheft 2017

Heft-Umschlag

Das neue Mitteilungsheft 66 (2017) ist 109 Seiten stark und enthält 4 Aufsätze. Wie üblich können sich Vereinsmitglieder ihr Freiexemplar bei den Vorträgen abholen. Dort wird es auch verkauft (12 €), kann aber auch über die Homepage bestellt werden.

 

INHALT

 

Barbara Dölemeyer: Vorwort

 

Gregor Maier: Wie wurde Homburg hessisch? Zum 450. Todestag Philipps des Großmütigen

 

Barbara Dölemeyer: Der Landgraf mit dem Privileg - neue Erkenntnisse zu einem Gemälde Johann Friedrich Voigts

 

Barbara Dölemeyer: Johann Georg Hamel - ein Motor der Homburger Kultur und Politik um 1850

 

 

Peter Lingens: Aus der Geschichte des Homburger Museumswesens im 19. und 20. Jahrhundert

 

Barbara Dölemeyer: Heinrich Jacobi (1866-1946) - Portraitrelief im Saalburgmuseum

 

 

 

Anhang:

– Verzeichnis aller Mitteilungen des Vereins von 1877 – 2015 

– Liste der noch verfügbaren Mitteilungen mit Verkaufspreisen