Veranstaltungskalender September bis Dezember

Einen besonderen Abend veranstaltet das Institut unter dem Motto „In memoriam Albert Mangelsdorff“ am 5. September 2015 ab 19 Uhr. Anlässlich des 87. Geburtstages des Jazzmusikers und Posaunisten Albert Mangelsdorff und in seinem 10. Todesjahr werden Christof Lauer und Nils Wogram ein Duo-Konzert geben. Ilo Mangelsdorff wird die  Posaune ihres Mannes an Dr. Evelyn Brockhoff, Leitende Direktorin des Instituts für Stadtgeschichte, überreichen. Sie wird den bereits im Haus befindlichen Nachlass Mangelsdorffs komplettieren. Im Dormitorium wird der Film „Der weltberühmte Posaunist und der unbekannte Wal“ zu sehen sein. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Die Karten kosten 15 €. Sie können zu den üblichen Öffnungszeiten erworben werden.

 

Des Weiteren finden in den kommenden Wochen zwei Tagungen statt.
Am 11. September 2015 veranstaltet das Institut für Stadtgeschichte mit der Hessischen Kirchengeschichtlichen Vereinigung von 13.30 bis 19 Uhr die Tagung „Mediengeschichte der Reformation. Protestantische Druckorte und Druckschriften in Hessen im 16. Jahrhundert“.
Am 16. Oktober (14.30 bis 18.30 Uhr) und 17. Oktober 2015 (9 bis 17.30 Uhr) bieten das Institut für Stadtgeschichte, die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst und das Hindemith-Institut die Tagung „Musikalische Bildung im 19. und 20. Jahrhundert in Frankfurt am Main“ an. Die Teilnahme an beiden Angeboten ist kostenlos – eine Anmeldung nicht erforderlich.

 

Am Montag, 26. Oktober 2015, beginnt die zusammen mit der Gesellschaft für Frankfurter Geschichte veranstaltete neue Vortragsreihe „Stifter, Bürger und Mäzene – Die Frankfurter Stiftungen im Wandel der Zeit“. Um 18.30 Uhr wird Dr. Roland Kaehlbrandt unter dem Titel „Eine moderne Stiftung in Frankfurt. Die Stiftung Polytechnische Gesellschaft“ die Reihe eröffnen.